Erfahrungsberichte der YOU.PA-Teilnehmer

Das YOU.PA-Programm ist sehr hilfreich für die Arbeit der deutschen Minderheit in Ungarn

Sehr spontan entschied sich Viktória Nagy für das YOU.PA-Programm. Aber es scheint eine der besten Entscheidungen ihres Lebens zu sein. Mit ihren 20 Jahren zählt sie zu den jüngeren Teilnehmenden.

Ein Beitrag von Viktória Nagy
Fr, 18.12.2015

„Heute ist die ’höchste’ Zeit, etwas zu bewegen!”

der 19. Januar ist der Gedenktag der Vertreibung und Verschleppung der Ungarndeutschen. Am 19. Januar 2014 hörte ich die Rede von Dr. Christoph Bergner MdB, Staatssekretär a.D., die er im Rahmen eines Symposiums anlässlich des Gedenktages gehalten hat. Ich machte damals ein Praktikum bei der Konrad-Adenauer-Stiftung in Budapest und habe den Gedenktag vorbereitet.

Ein Beitrag von Eszter Nemeth
Fr, 18.12.2015

YOU.PA ist einfach toll und ich empfehle es allen, die sich für deutsche Minderheiten interessieren und einsetzen.

Mein Name ist Arnold Theisz, ich bin 24 Jahre alt, seit 2010 Mitglied des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien (DFD) und seit 2014 Teilnehmer des Programms „You.PA” der Otto Benecke Stiftung e.V.: YOU.PA – Young Potentials Academy – ist ein Qualifizierungsprogramm für junge Menschen, die sich für Minderheitenfragen in mittel- und osteuropäischen Staaten engagieren. In drei Ausbildungsmodulen erhält man Kenntnisse und Methoden für Tätigkeiten in der Jugend- und Bildungsarbeit. Das geschieht durch sog.

Ein Beitrag von admin
Fr, 18.12.2015

Was bedeutet YOU.PA?

"Was bedeutet YOU.PA für dich?"  - diese Frage habe ich schon mehrmals gehört. Die Antwort ist klar: mit YOU.PA arbeite ich an meine Zukunft, an die Zukunft meiner Organisation, bilde Freundschaften, Beziehungen und außerdem macht mir das alles Spaß. Was könnte man sich noch wünschen?

Im ersten Modul habe ich sehr viel Management gelernt – Zeitmanagement, Organisationsmanagement, Projektmanagement usw. so wie auch andere praktische Themen, die man als Jugendmanager kennen muss: Kommunikation, Beantragen eines Projektes, leiten einer Gruppe.  Ja, das alles lernt man bei YOU.PA. Ihr frag euch ganz bestimmt wie man das schafft. Ganz einfach: jede drei Wochen werden uns per Post Lehrbriefe zugesendet. Diese müssen wir bearbeiten und die dazugehörigen Fragen beantworten und an unsere "Coaches" senden. Was sind die Coache? Es sind unsere "Wegweiser". Sie helfen uns, wenn es Schwierigkeiten gibt, verbessern und benoten unsere Antworten auf die Lehrbriefe, und natürlich sind sie auch dafür zuständig, dass wir unsere Abgabetermine einhalten.

Ein Beitrag von Filipciuc Smaranda
Do, 20.05.2010